Dinge von Nachbar*innen leihen

Unbezahlte Werbung

Neee: Alles neu kaufen, 1x benutzen und für immer in den Keller packen

Yeah: Dinge von den Nachbar*innen leihen

Wieso? Weshalb? Warum?

Bohrmaschinen und Leitern braucht man wahrscheinlich 1x beim Einzug, ein Teppichreinigungsgerät nach der einen besonders guten Party und die Zuckerwatte-Maschine genau 1x zum 6. Geburtstag des Patenkindes. Bleibt also ein gesamtes Jahr in dem ihr diese Dinge munter mit euren Nachbar*innen und Bekannten tauschen könnt. Neben der Kostenersparnis und einem aufgeräumten Keller lernt ihr auch eure Nachbar*innen besser kennen.

Unser Favorit: Macht doch einfach mal den Anfang und schreibt auf euren Briefkasten, was ihr verleihen könnt. Vielleicht zieht ja jemand anderes aus dem Haus gleich mit? Ihr könnt euch Sticker selber schreiben oder malen oder greift auf die Stickerbögen von Pumpipumpe aus der Schweiz zurück.

Foto: Unsplash.com

Megapro-Tipp: Tauscht doch einfach mal Fähigkeiten, statt Dinge. Vielleicht kann ein/e Nachbar*in supergut Fahrräder reparieren und ihr backt dafür eine Torte zu seinem/ihrem nächsten Geburtstag? Oder ihr bringt der älteren Person von nebenan Einkäufe mit und sie passt dafür auf eure Katze auf?